Kostenfreies Infotelefon

(0800) 005 0005

Anfrage per WhatsApp

(0173) 302 9750

Perlit

Perlit ist ein vulkanisches Glas und gehört zu den Gesteinen. Das Glas hat in seiner ursprünglichen Form eine Dichte von etwa 1000 kg/m³.

Beim Herstellungsprozess wird Perlit kurzfristig auf Temperaturen von mehr als 1000 Grad erhitzt. Im Inneren ist Wasser eingeschlossen, dass sich durch die Behandlung mit Hitze stark ausdehnt, so dass der Stoff sich um das 20fache seines Volumens vergrößert. Die Dichte beträgt dann nur noch 50 bis 100 kg/m³. Perlit kann roh und aufgebläht verwendet werden. Es eignet sich hervorragend zur Schüttdämmung oder zur Einblasdämmung. Aus dem Stoff können natürlich auch Dämmplatten hergestellt werden. Allerdings müssen dann noch Stärke, Zellulose oder Mineralfasern hinzugefügt werden. Oft werden zur Imprägnierung außerdem Bitumen oder Kunstharze verwendet.

Die Verwendung von Perlit

Blähperlit wird in oft bei der Außendämmung von Dächern eingesetzt, wobei ein Einsatz sowohl unter der Dachabdeckung als auch unter der Abdichtung möglich ist. Außerdem kann der Stoff bei der Zwischensparren und Untersparrendämmung eingesetzt werden. Die Außendämmung einer Fassade hinter dem Putz ist ebenso möglich, wie die Dämmung von zweischaligem Mauerwerk. Oft wird Perlit auch bei Häusern mit Holzrahmenbauweise zur Dämmung verwendet.

Vorteile

Der Dämmstoff ist nicht brennbar, verrottet nicht, weist Wasser ab und es kommt zu keinem Befall durch Ungeziefer. Perlit reguliert die Feuchtigkeit in der Wohnung, das es diese Aufnehmen und wieder abgeben kann.

Nachteile

Leider ist die Dämmeigenschaft von Perlit nicht besonders gut. Mit einer Wärmeleitfähigkeit zwischen 0,04 – 0,07 W/(m K) liegt er bestenfalls im mittleren Bereich. Um den von der Energieverordnung verordneten Wärmedurchgangskoeffizienten zu erreichen ist eine Dämmdicke von 20 Zentimeter nötig.

Preis:

Die Preise unterscheiden sich stark, je nachdem, ob der Dämmstoff als Granulat oder als Platten verwendet wird. So kosten die Platten pro Quadratmeter zwischen 20 und 45 Euro. Wenn Perlit zur Einblas- oder Schüttdämmung verwendet wird, dann wird nach Kubikmeter abgerechnet. Hier kostet ein Kubikmeter zwischen 100 und 170 Euro.

Die Eigenschaften im Überblick:

– Die Wärmeleitfähigkeit beträgt 0,04 – 0,07 W/(m K)
– Es ist eine Dicke von 20 Zentimeter nötig, damit der U-Wert von 0,24 W/(m²K) erreicht wird.
– Die Baustoffklasse ist A1, A2, der Stoff ist also nicht brennbar
– Preise: Der Quadratmeter Dämmplatte kostet zwischen 20 und 45 Euro und das Kubikmeter Granulat zwischen 100 und 170 Euro.


Das könnte Sie auch Interessieren