Kostenfreies Infotelefon

(0800) 005 0005

Anfrage per WhatsApp

(0173) 302 9750

Kerndämmung an einem Siedlungshaus in 27721 Ritterhude – „unser täglich Brot“

Hier haben unsere Dämmtechniker mal wieder die Luftschicht eines typischen Hauses, in Ritterhude bei Osterholz-Scharmbek, nördlich von Bremen, aus den 1960er Jahren, mit zweischaligem Mauerwerk, ausgeblasen. Zum Ausbessern der Bohrlöcher hat der Auftraggeber noch Reste der alten Fassadenfarbe zur Verfügung gestellt. Wir haben die Bohrlöcher wie immer mit einem speziellen Hilti Bohrer gebohrt, um ein ausfransen zu vermeiden.

Aus 4 Angeboten für die Einblasdämmung hat der Bauherr uns ausgewählt und mit den Dämmarbeiten beauftragt. Neben dem Preis haben ihn auch die guten Eigenschaften des Dämmgranulates HK 33 sowie die Beratung im Besichtigungstermin überzeugt.

Ein Gerüst war für diese Arbeiten nicht notwendig. Die oberen Spitzen der Giebel im Dachbodenbereich waren nicht zweischalig gemauert und konnten daher nicht verfüllt werden. Der Auftraggeber wusste dies und es entstehen hieraus auch keine Nachteile bei der Einblasdämmung, da der Dachbereich des Hauses ohnehin nicht ausgebaut/ bewohnt ist.

Die Kosten für diese Hohlwanddämmung lagen als Festpreis mit Lohn, Material und MwSt. bei 2.400 €.