Fassade am Fachwerkhaus in Garbsen Region Hannover mit Einblasdämmung nachträglich gedämmt

An diesem Wohn- und Geschäftshaus in 30826 Garbsen im Ortsteil Osterwald haben wir die Hohlschicht des Mauerwerks eines Fachwerkhauses nachträglich mit Einblasdämmstoff Jomaperl 033 ausgeblasen. Dem Hauseigentümer war bei den Stemmarbeiten für ein Dunstabzugsrohr aufgefallen, dass sein Haus ein ungedämmtes zweischaliges Mauerwerk aufweist.

Wir konnten die Hohlschicht von 10 cm an einem Arbeitstag komplett dämmen. Der errechnete U-Wert liegt nun nicht mehr bei 1,78 sondern bei 0,42 W/m²K.