Einblasdämmung in Wennigsen am Deister

Kalte Füße im Winter, gaben dieser Eigenheimbesitzerin aus 30974 Wennigsen am Deister, den Anlass, sich auf die Suche nach einem geeigneten Fachbetrieb für die Kerndämmung ihres zweischaligen Mauerwerks zu machen. Ein Bekannter der Familie aus dem Ortsteil Bredenbeck, bei dem wir bereits eine Dachdämmung durchgeführt hatten, gab ihr unsere Telefonnummer. Schnell war ein Ortstermin vereinbart und Herr Hofmann hat das zweischaliger Mauerwerk endoskopiert.  Bei einer Hohlschicht des Mauerwerks von 7 cm , wurde eine Verbrauchsmenge von 9,3 m³ HK 33 Dämmgranulat für das Ausblasen der Wände berechnet. Auch die obere Geschossdecke auf dem Dachboden, hatte einen Hohlraum, den wir mit  6 m³ Zellulose Thermofloc ausflocken konnten. Die Gesamtkosten für diese nachträgliche Dämmung eines Altbaus mittels der Einblasdämmung in Wennigsen hat unter 3.000 € gekostet. Somit lagen wir leider unterhalb der Mindestgrenze für eine Bezuschussung durch die KfW. Die Kerndämmung der Fassade sowie die Dämmung der oberen Geschossdecke mit Cellulose, gegen unbeheizte Dachräume, entsprachen den Regelungen der aktuellen Energieeinsparverordnung. Dieses konnten wir der Hauseigentümerin durch die Übergabe unserer Unternehmererklärung, welche ein Pflichtbestandteil der aktuellen EneV 2014 ist, bestätigen. Unseren Berechnungen zufolge, sollten die Temperaturen der Innenwandschale im Winter nach dieser Dämmung um circa 6° höher liegen. Dann sollte die Hausbesitzerin auch wieder warme Füße haben. In Wennigsen gibt es noch sehr viele Häuser, die ein ungedämmtes zweischaliges Mauerwerk haben, bei denen wir eine Einblasdämmung zur Anwendung bringen könnten. Daher haben wir für die nächste Woche eine regionale Zeitungswerbung für Wennigsen gestartet.

Die Kundin war sehr erfreut, dass die Dämmarbeiten innerhalb eines Tages abgeschlossen werden konnten und im Grunde genommen keinerlei Dreck entstand oder irgendetwas von den Arbeiten zu sehen ist. Auch die Bohrlöcher durch die wir Dämmstoff in die Wand geblasen haben, sind fast nicht mehr sichtbar.