Einblasdämmung in Geesthacht, Befüllung der Hohlwand von der Innenseite

An diesem Haus in 21502 Geesthacht zwischen Hamburg Reinbek und Lauenburg an der Elbe gelegen, haben unsere Dämmtechniker das zweischalige Mauerwerk von den zu renovierende Wohnräumen aus gedämmt. Für den Arbeitsablauf ist es egal, ob wir die Kerndämmung von der Innen- oder der Außenseite her einblasen. In diesem Fall lag es nahe von Innen zu dämmen, da der Maler im Anschluss die Wände ohnehin frisch streicht. Die auf dem Foto sichtbaren Bohrlöcher unterhalb der Decke  haben wir mit Fugenmörtel verschlossen. Die Gründe für eine nachträgliche Kerndämmung mit EPS an diesem Haus waren Schimmelprobleme, die nach dem Austausch der Fenster auftraten und natürlich die zu erwartende Heizkostenersparnis. Nach ca. 5 Jahren sollte sich diese Wärmedämmung amortisiert haben.

Die Kosten der Einblasdämmung lagen bei 2.600 €.