✆ 0800 - 005 0005

Kostenfreies Infotelefon

Dämmung der oberen Geschossdecke mit Zellulose und Einblasdämmung in 22926 Hamburg Ahrensburg

Den bewohntem Raum dicht ummantelt mit einer Wärmedämmung zu versehen, dieses war das Ziel unseres gestrigen Bauherren in Hamburg Ahrensburg.

Hierzu haben wir die obere Geschossdecke offen mit 25 cm Zellulose ausgeblasen. Damit die Zellulose beim Öffnen der Dachbodenluke nicht herab fällt, haben wir um diese einen 30 cm hohen Holzkasten gebaut. Damit der Schornsteinfeger zum Schornstein gelang, haben wir einen Laufsteg aus Styroporplatten vom Einstieg bis zum Schornstein erstellt.

Diese Möglichkeit des offenen Aufblasens von Cellulose auf einer Geschossdecke ist eine günstige Lösung der Wärmedämmung für die Dachbodendecke. Dennoch erfüllt diese Lösung die Anforderung der aktuellen Energieeinsparverordnung und ist äußerst effektiv in seiner Wirkung. Der Nachteil der offen aufgeblasenen Zellulosedämmung ist der, dass man hier nur noch wie „ein Storch durch den Salat“ gehen kann. Möchte man den Dachboden später wieder voll nutzen, kann man natürlich Balken einlegen und eine Holzdielung aufbringen. Die Zellulose lässt sich dann ganz einfach beiseite rücken.

Die Luftschicht des Hohlmauerwerks haben wir mit einer nachträglichen Einblasdämmung aus Neopor Linsen der Marke Joma ausgestattet. Der Produktname dieses Dämmstoffs ist JomaPerl 033. Die Wärmedämmwirkung der Außenfassade hat sich durch die Maßnahme der Kerndämmung vervierfacht. Auch diese Möglichkeit der Wandisolierung ist äußerst kostengünstig und trotzdem hoch effektiv. Die Dämmung der Außenwände als Kerndämmung entspricht auch den Anforderungen der Energieeinsparverordnung und erfüllt ab 5 cm Schichtstärke die Anforderungen der KfW zur Förderung.

Die Isolierung der oberen Geschossdecke und der hohe Wände an diesem Haus in Ahrensburg bei Hamburg hat einen Tag lang gedauert.

Was kann so eine Kerndämmung kosten?

Die Lohnkosten für die gesamten Arbeiten einschließlich Anfahrt, lagen bei 950 € zzgl. Mehrwertsteuer. Die Zellulose wurde mit 50 € pro Kubikmeter berechnet und der EPS Dämmstoff mit 160 € pro Kubikmeter, jeweils zuzüglich MwSt.

Der Auftraggeber konnte kaum glauben, dass seine komplette Fassaden und Fußbodendämmung in Hamburg an einem Tag erledigt war und insgesamt unter 2.500 € gekostet hat.

Das Ausblasen von Hohlräumen mit Einblasdämmstoffen ist halt sehr schnell gemacht und hocheffektiv, da die Konstruktionen ja bereits vorhanden sind und nur noch gefüllt werden müssen. Das spart im Vergleich zu anderen Dämmsystemen sehr viel Arbeitszeit ein.


98,6% positive Kundenbewertungen

1aEinblasdämmung
Seit 1991 ihr zuverlässiger Anbieter für Einblasdämmung in Norddeutschland.

Wir beraten Sie gern telefonisch und auch vor Ort.

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern