1aEinblasdämmung

Dachdämmung mit Zellulose in Hannover. Die nachträgliche Isolierung der Dachschrägen hält Dachwohnungen im Sommer kühl und im Winter warm.

2018 war wohl der Jahrhundertsommer. Bei Temperaturen bis an die 40 Grad, haben sich die Dachgeschosswohnungen nicht nur in Hannover unerträglich aufgeheizt. Für konventionelle Methoden der Wärmedämmung am...

 Dachdämmung

Zwischensparrendämmung

Die Zwischensparrendämmung mit Zellulose entspricht der Energieeinsparverordnung (gemäß Anlage 3 Nr. 1 Satz 2).
Hierbei wird vom Spitzboden her eine Hartfaserplatte als Abstandhalter zu der Belüftungsebene unter den Dachsteinen eingebracht. Alternativ können hier auch Dämmsäcke aus einer Dampfbremsfolie auf der Innen- und einer wasserführenden Diffusionsbahn auf der Außenseite verarbeitet werden.
Dann wird die Hohlschicht mittels der Verblasmaschine mit Zellulose gefüllt. Hierdurch wir der Dämmwert der Dachschräge erheblich verbessert. Auch der Schutz gegen sommerliche Wärme ist erheblich.

Dämmung der oberen Geschossdecke

Die Zwischensparrendämmung mit Zellulose entspricht der Energieeinsparverordnung (gemäß Anlage 3 Nr. 1 Satz 2).
Hier kann auf die Decke (nicht begehbar) oder in die Hohldecke geflockt werden.
Zu Befüllung der Hohlschicht müssen die Dielen alle 2 Meter auf- genommen werden.
Dann wird die Hohlschicht mittels der Verblasmaschine mit Zellulose gefüllt. Hierdurch wir der Dämmwert der Dachschräge erheblich verbessert. Auch der Schutz gegen sommerliche Wärme ist erheblich.

Eine nachträglichen Dachdämmung an den Zwischensparren hat eine Amortisationszeit von circa. 4 Jahren und kostet um die 30€/m²

  • Kosten der nachträglichen Dachdämmung ca. 30 €/m²
  • Heizkostenersparnis jährlich ca. 7,50 € /m²
  • Amortisationszeit ca. 4 Jahre
  • Eine Verbesserung der Wandoberflächentemperatur um ca. 7° Celsius wirkt Schimmelbildung entgegen.
  • Warmcel WLG 0,40 – ist Ungeziefer sicher, brennt und schmilzt nicht und ihr Dach kann „atmen“

Beispiel: Einblasdämmung an den Zwischensparren eines Einfamilienhauses Baujahr 1952 in Hamburg mit Zellulose Warmcel.

Kein Schmutz im Haus, dieses Objekt wurde durch unser Team innerhalb eines Tages komplett an Dach und Fassade gedämmt.

98 m² Dachschräge mit 15 cm Hohlschicht
Kosten: 1.999 € inkl. MwSt. in fertiger Arbeit

Die Zwischensparrendämmung mit Zellulose entspricht der Energieeinsparverordnung (gemäß Anlage 3 Nr. 1 Satz 2).
Hierbei wird vom Spitzboden her eine Hartfaserplatte als Abstandhalter zu der Belüftungsebene unter den Dachsteinen eingebracht. Alternativ können hier auch Dämmsäcke aus einer Dampfbremsfolie auf der Innen- und einer wasserführenden Diffusionsbahn auf der Außenseite verarbeitet werden.
Dann wird die Hohlschicht mittels der Verblasmaschine mit Zellulose gefüllt. Hierdurch wir der Dämmwert der Dachschräge erheblich verbessert. Auch der Schutz gegen sommerliche Wärme ist erheblich.

Sämtliche Beispiele sind Zirka Angaben und werden variieren.

[contact-form-7 id=“2114″ title=“Quickform“]