Einblasdämmung Hannover, Hamburg, Bremen, Bielefeld - Raum Niedersachsen
tel:050329354473 98,6% positive Kundenbewertung

1a EINBLASDÄMMUNG Ihr Fachbetrieb für effiziente und kostengünstige Wärmedämmung
in Niedersachsen!

  • Einblasdämmung nach
    EneV 2014 / KfW
  • Geprüfte Marken-Dämmstoffe
  • günstige Festpreise
    ohne Vermittlerkosten
  • Zertifizierter Dämmbetrieb
    seit 1991

Jetzt Anfrage stellen

 Mauerwerk Dach Decken Rückrufservice Ortstermin







Wirkungskreis von 1aEinblasdämmung

Faire Preise - perfekte Arbeit - beste Dämmstoffe - ohne teure Vertreterprovisionen

Hier sind sie richtig, seit 1991 ist sind wir ihr zuverlässiger Anbieter für Einblasdämmung in Norddeutschland.
Wir sind ein geprüfter & zertifizierter Fachbetrieb und verarbeiten ausschliesslich hochwertige DIBT Dämmstoffe.

Jetzt unverbindlich eine Anfrage stellen

Einblasdämmung am Hohlmauerwerk

Kerndämmung mit EPS 033 Dämmgranulat-
die sichere Dämmmethode
gegen Schimmelbildung

Wasserabweisend, Setzungssicher, Wasserdampfdurchlässig

Anfrage stellen

Dämmung der Dachschrägen

Zwischensparrendämmung
am Satteldach mit Zellulose.
Mit und ohne Hinterlüftungsebene

Brennt und schmilzt nicht, Insektensicher

Anfrage stellen

Geschossdecken &
Flachdachdämmung

Geschossdecken- und
Flachdachdämmung ohne
Gefahr der Tauwasserbildung

Guter winterlicher Kälteschutz und sommerlicher Wärmeschutz

Anfrage stellen

98,6 % der letzen 300 Auftraggeber bewerteten uns mit „sehr gut"

Unsere letzten Aufträge

Weitere Aufträge

EINBLASDÄMMUNG JA – ABER RICHTIG DURCHGEFÜHRT

Wozu eine Einblasdämmung vornehmen?

Die Einblasdämmung ist ein äußerst schnelles und kostengünstiges Verfahren, um geeignete Baukörper gegen Wärmeverluste zu dämmen. Im Gegensatz zum aufwändigen Aufkleben und Verputzen von Dämmplatten, wird beim Einblasverfahren mit lockerem Material gearbeitet. Die Dämmstoffe werden mit Hilfe von Luftdruck und einer Schlauchführung in die Hohlräume eingeblasen. Fachgerecht ausgeführt, können die Dämmwerte die der konventioneller Dämmverfahren weit übertreffen.

Wo wird Einblasdämmung verwendet?

Der Einbau von Einblasdämmung benötigt einen trockenen Hohlraum. Das können sein: Dachsparren, zweischaliges Mauerwerk oder Unterkonstruktionen von Flachdächern. Für die Einbringung der Dämmstoffe ist nur eine minimale Öffnung der Bausubstanz notwendig. Diese wird nach dem Einblasen der Dämmung wieder fachgerecht verschlossen. Diese Art des dämmens verändert das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes deshalb nicht. Weitere Informationen

Vorteile der Einblasdämmung:

  • Sehr hohe Wärmedämmung. Der verwendete Dämmstoff verteilt sich gleichmäßig im Mauerwerk, so dass keine Lücken in der Dämmstoffverteilung entstehen.
  • Nicht nur die Kälte bleibt draußen, sondern auch das Eindringen des Schalls wird wirksam verhindert.
  • Verringerung der Heizkosten um 30 %
  • Die Kosten haben sich schon nach drei bis fünf Jahren bezahlt gemacht
  • Geringe Material- und Arbeitskosten. Bei Anwendung dieser Technik entstehen keinerlei Verschnitt, wie etwa bei Dämmplatten
  • Bei Verwendung von Material mit geringer Brennbarkeit ist die Einblasdämmung gleichzeitig auch ein effektiver Feuerschutz
  • Die Dämmung ist schnell durchgeführt. Je nach Aufwand und Umfang ein bis zwei Tage
  • Bei fachgerechter Durchführung der Arbeiten entstehen keine Wärmebrücken.
  • Keiner Veränderung in der dicke der Mauer. Beim Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems wird die Mauer dicker. Vor allem in Innenräumen ist das störend.

Nachteile des einblasenden Dämmung

  • Arbeiten sollten nur von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Während sich viele Amateure an einem WDVS versuchen, ist das bei dieser Dämmung nicht zu empfehlen. Es ist nicht nur das nötige Know-How wichtig, sondern die Arbeit muss auch mit passenden Maschinen erfolgen.
  • Die Dicke der Dämmschicht ergibt sich aus dem zweischaligem Mauerwerk. Bei manchen Mauern kann es vorkommen, dass die nötige Dicke nicht erreicht wird und deshalb der Wärmeschutz unzureichend ist.
  • Bei Wanddurchbrüchen rieselt das Dämmmaterial unter Umständen heraus. Um das zu verhindern kann der Fachmann das Granulat mit heißem Dampf verbinden.
  • Sollte es zu einem Wasserrohrbruch kommen, dann ist die Trocknung oft schwierig. Wie stark sich das auswirkt, hängt vom Dämmmaterial ab. Zellulose zum Beispiel kann geringe Mengen an Feuchtigkeit aufnehmen. Bei anderen Stoffen muss die Dämmung entfernt und zum Beispiel über Trocknungslöcher mit Warmluft getrocknet werden.

Diffusionsoffenheit

Hartschaumplatten oder Steinwollmatten, welche zur Dämmung eingesetzt werden, schließen nach Außen hin meistens auch luftdicht ab. Zumindest wird der Gasaustausch des Gebäudes mit der Außenluft durch festes dämmen stark gebremst. Das kann zu Feuchtstellen und damit auch zu Schimmel- oder Fäulnisbildung führen. Eingeblasene Dämmung besteht im Gegensatz dazu nur aus lockeren Flocken, Perlen oder Kugeln. Diese halten stets genügend Hohlräume offen, so dass die Luft hindurch diffundieren kann. Kurz gesagt: Mit Einblasdämmung kann das Haus „Atmen“.

Kerndämmung: Schneller und effizienter Einbau

Eine Fassade konventionell mit Hartschaumplatten zu dämmen dauert Wochen. Für das Aufkleben der Tafeln, Verputzen und neu Streichen ist zudem ein teures Gerüst notwendig. All dies fällt bei einer eingeblasenen Dämmung weg. Eine komplette Kerndämmung eines Einfamilienhauses mit zweischaligem Mauerwerk ist in der Regel in einem Vormittag erledigt.

Einblasdämmung Kosten – Welche Kosten kommen auf mich zu?

Bei der konventionellen nachträglichen Dämmung ist der größte Posten die Arbeitszeit. Der Bau eines Gerüsts, der Transport der Materialien, das Aufkleben, Verspachteln, Verputzen und wieder neu Anstreichen der Dämmplatten kostet vor allem eines – Zeit! Möchte man diese sparen, sind mehr Arbeitskräfte nötig. Die notwendigen Mannstunden sind deshalb beim konventionellen dämmen stets konstant.

Einblasdämmung ist hingegen schnell eingebaut. Im Vergleich zum konventionellen Dämmen ist die Arbeitszeit geradezu vernachlässigbar. Das schlägt sich natürlich in den Kosten wieder: Diese Art der Dämmung ist schon für 12 Euro pro Quadratmeter möglich. Der einzige Faktor, welcher die Einblasdämmungs Kosten steigen lässt, ist die Qualität des Materials. Hier gilt aber, dass ein höhere Kosten sich auch stets mit einem entsprechend hohen Mehrwert am Material wiederspiegelt. Dämmeigenschaften, Brandschutz und der Umgang mit eindringender Feuchtigkeit wird mit jedem Euro, der in die Qualität des Dämmstoffes investiert wird, verbessert. Dennoch werden auch mit besten Materialien selten mehr als 25 Euro pro Quadratmeter für eine Einblasdämmung fällig.

Höchste Wirkung auch bei der Dachdämmung

Die Wirkung des Einblasverfahren richtet sich nicht nach den Maßen des gelieferten Dämmaterials, sondern nach den baulichen Gegebenheiten. Die Dicke der Dämmschicht wird durch die Breite der zu füllenden Hohlräume bestimmt. Ob Vollsparrendämmung oder Dämmung einer Zwischendecke im Dachgeschoss: Nicht die gelieferte Plattenbreite sondern die Breite bzw. Höhe der Füllung bestimmt, wie gut gedämmt wird. Je breiter diese Füllung ausfällt, desto höher ist die Dämmwirkung. Das macht Einblasdämmung auch für den Schallschutz sehr wirkungsvoll.

Unsichtbarer Einbau bei der Fassadendämmung

Dies ist der wichtigste Vorteil für alle Hausbesitzer, die eine teure und schöne zweite Schale an der Außenwand ihres Eigenheimes haben. Prachtvolle Klinker-, Naturstein-, oder KSV- Fassaden können mit der Fassadendämmung erhalten bleiben. Das Haus behält sein Gesicht. Zudem wirkt eine hochwertige Dämmung gut gegen eindringendes Wasser. Die kapillaroffene Struktur lässt Schlagwasser zuverlässig abfließen. Wärmeverluste, Frostschäden oder Fäulnis wird durch das Vermeiden von stehendem Wasser verhindert.

Brandschützende Wirkung bei jeder Hohlraumdämmung

Moderne Dämmstoffe für die Dämmung des Hohlraums sind spezialimprägniert. Im Gegensatz zu vergleichsweise leicht entflammbaren Platten aus Hartschaum, sind Dämmstoffe kaum brennbar. Auch bei massiver thermischer Einwirkung von Außen, bleibt sowohl die Dämmschicht als auch die Innenräume des Hauses gegen ein Eindringen der Flammen geschützt. Schwelbrände in der Dämmung, verursacht beispielsweise durch Funkenflug, sind durch diese Dämmstoffe ebenfalls ausgeschlossen. Eine Dämmung per Einblasverfahren ist deshalb auch für Hohlräume geeignet, die keine ausgesprochene Funktion haben. Mit einer Füllung aus brandhemmenden Dämmstoffen, kann so auch an unbemerkten Stellen mit einer Hohlraumdämmung einem potentiellen Brandherd vorgebeugt werden.

Voraussetzungen für eine wirkungsvolle Dämmaßnahme

Damit die Dämmaßnahme nicht ihr Ziel verfehlt, sollten die hier erklärten vier Fehler der Einblasdämmung vermieden werden. Die Wahl eines unbedenklichen aber wirkungsvollen Dämmaterials verhindert das Eindringen von Schadstoffen in die Innenräume. Das zur Dämmung verwendete Material muss kapillaroffen sein, um eindringendes Schlagwasser ablaufen lassen zu können und sollte vor allem stehende Luftschichten ersetzen. Schließlich sollte man den Einbau der Dämmung stets einem zertifizierten Unternehmen überlassen werden. Angst vor hohen Kosten muss man bei dieser Art wirklich nicht haben: Die Einblasdämmung ist eine der preiswertesten Maßnahmen überhaupt!

Bei der Fassadendämmung von Außen (WDVS) hat sich EPS-Dämmstoff/Neopor (graphitgeschwärztes Polystyrol) als Fassadendämmplatte gegenüber anderen Dämmstoffen durchgesetzt.

Zur Hohlraumdämmung beziehungsweise Hohlwanddämmung im zweischaligen Mauerwerk verarbeiten wir daher EPS-Dämmgranulat Jomaperl 033 mit der WLZ 0,033 (Also Neopor als lose, linsenförmige Perle). Diese Granulatform gewährleistet eine gute Dämmstoffdichte im Hohlraum zweischaliger Mauerwerke. Eine Einblasdämmung mit EPS-Dämmgranulat ist diffusionsoffen und wasserabweisend. Eventuelle Kondenswasserbildung am Taupunkt lässt EPS nicht durchfeuchten. Jomaperl-Kerndämmung überträgt ab 2 Zentimetern Dämmstoffdicke keinen Schlagregen von außen nach innen. Jomaperl kann wieder abgesaugt werden.

Wichtig: Sie benötigen zwingend eine vom Verarbeiter ausgefüllte Unternehmererklärung, die bestätigt, dass die Dämmung den Bestimmungen der Energieeinsparungsverordnung 2009 entspricht. Dies ist gesetzlich geregelt und wird bußgeldlich geahndet. Einblasdämmung mit Jomaperl erfüllt die Energieeinsparverordnung 2009 gemäß Anlage 3 Nr. 1 Satz 2. Beachten Sie die Auflagen der EneV 2009 sowie die Bestimmungen der KfW. Einige Dämmstoffe erfüllen diese Anforderungen nicht. Sie sollten bei der Auswahl des ausführenden Unternehmens neben Zulassungsnummer des Dämmstoffs und der Zertifizierung des Unternehmers auf gute Referenzen und möglichst viel Erfahrung im Bereich der Einblasdämmung achten.

Oft bedeutet hier Quantität auch Qualität. Die schicke Internetpräsenz oder die „Rabattaktion“ sind oft kein Kriterium für einen seriösen Anbieter für Einblasdämmung. Lernen Sie einen Mitarbeiter oder am bestehenden Chef des Anbieters bei einem Ortstermin kennen und schauen Sie wie gewissenhaft die Endoskopie,das Aufmaß, eventuelle Temperatur- und Feuchtmessungen und die Beratung zu Dämmung durchgeführt werden. Lassen Sie sich Proben der unterschiedlichen Dämmstoffe zuschicken und sehen Sie selbst, welchem Dämmstoff Sie Ihr Vertrauen schenken.

Wir empfehlen weiter, wenn Sie nicht in unserem Umfeld liegen

Wir zertifizieren neue Verarbeiter im Auftrag von Jomaperl und können Ihnen gern geeignete Verarbeiter für Einblasdämmung nennen, wenn Ihr Objekt zu weit von uns entfernt ist. Wir führen Dämmungen im Umfeld von Hannover, Hamburg, Bremen, Bielefeld, Wolfsburg, Braunschweig und bis Kassel durch. Wir sichern unseren Kunden eine handwerklich perfekte Durchführung der Wärmeschutzmaßnahme zu – unter Beachtung aller Regeln des Gesetzgebers und der Bauphysik.

GEPRÜFTE MARKENPRODUKTE

Wir bringen nur bauphysikalisch sichere Materialien zum Einsatz, welche frei von Schadstoffen, setzungssicher, hoch wasserabweisend und wasserdampfdurchlässig sind. Die Weitere Informationen Materialauswahl ist das A und O der perfekten Einblasdämmung. Gern beraten wir Sie ausführlich zum optimalen Dämmstoff für Ihre Fassade.

EINBLASDÄMMUNG IST UNSER LEBEN

Seit 1991 haben wir an tausenden Altbauten in Norddeutschland sehr erfolgreich Dämmarbeiten durchgeführt. Wir bieten nachträgliche Kerndämmung für zweischaliges Mauerwerk, Zwischensparren und Dämmung der Geschossdecken an. 98% positive Bewertungen geben uns Recht, wir sind die 1. Wahl, wenn es um ihre Einblasdämmung geht.

SEMINARE UND ZERTIFIZIERUNGEN

Wir bieten Seminare und Workshops für Verarbeiter zu den Themen: Bauphysik bei der Einblasdämmung, sichere Verarbeitung unterschiedlicher Dämmstoffe, Tauwasser-problematik an unterschiedlichen Aufbauten und Qualitätssicherung an der Baustelle an. Darüber hinaus zertifizieren wir Verarbeiter im Auftrag der Hersteller nach den Richtlinien des DiBt.

Stellen Sie eine unverbindliche Auftragsanfrage

 Einblasdämmung Mauerwerk Einblasdämmung am Dach Einblasdämmung an Decken Sonstiges